Daten-Dashboard in Confluence integrieren?

Ich suche gerade nach einer Lösung, wie man diverse externe Datenquellen (z.B. verschiedene Analytics-Accounts und andere Daten) als Dashboard in Confluence anbinden und darstellen kann. Am liebsten wäre mir eine smarte Lösung und keine vollständige BI-Lösung. Habt Ihr eine Idee? Herzlichen Dank im Voraus, Oliver

1 Like

Hallo @oliver,

geht diese Info von Atlassian da vielleicht in die richtige Richtung?

Und dann habe ich noch diese App im Atlassian Marketplace gefunden, External Data for Confluence.

Ich hoffe, das hilft weiter?!

1 Like

Wahrscheinlich würde auch die dynamische Darstellung von Daten in einer CSV-Datei fürs Erste ausreichen. Kennt Ihr da Möglichkeiten, um schöne Dashboards zu bauen?

Unter „Advanced Customizations“ auf dieser Seite wäre eventuell noch mehr dazu zu finden.


Und auch, wenn es nicht genau zum Thema passt, kommt mir beim Schlagwort „schöne Dashboards“ sofort dieses Video über Schöne Confluence Startseiten den Sinn :slight_smile: Vielleicht ist das ja auch interessant.

1 Like

Hier gibt es leider ein Missverständnis: Ich meinte mit DASHBOARDs eine Seite, die sozusagen ein Cockpit darstellt mit Anzeigen und Skalen und Charts, nicht die Dahboard-Seite, die nach dem Login angezeigt wird.

Hallo @oliver,

wie wäre es dafür mit der G-Suite Integration für Linchpin/ Confluence? Schau dir mal dieses Video hier an: https://youtu.be/yMtJnVzhoes

grüße
Björn

1 Like

@oliver Mir gefällt der Vorschlag von @bhambach auch, die Beispiele von @mboos zu nutzen:

Der Vorteil der eingebundenen Elemente (hier aus: Google Tabellen, aber es könnte ja auch Excel aus MS Office 365 sein) ist, dass man noch deutlich mehr Freiheiten hat. Ansonsten kann man mit Confluence-Tabellen allein auch schon recht viel machen. Allerdings nicht so dynamisch. Da muss man die Daten dann selbst pflegen.

Aber selbst, wenn Du nur ein statisches PDF-Dokument auf einer Seite integrierst, dürften die Kollaborations-Funktionen aus Confluence sich bereits als sehr hilfreich erweisen. Kommentare sowohl unter der Seite als auch Inline, @mentions und die Revisionierbarkeit sind schon ziemlich starke Vorteile, die für so ein Reporting-Dashboard prima genutzt werden können.

Hilft Dir das hier geschriebene, weiter?