Hyperlink / URL-Verweis als eingeständiges Objekt im Page-Attachment

url
attachments

#1

Hallo,
da wir mit verschiedenen Archivierungssystemen arbeiten, wessen Inhalt man z.T. über eine URL abrufen kann, wie z.B. via SAP webDMS, möchten wir uns dies zu Nutze machen, um die Dateivielfalt einzuschränken.

Da wir in Confluence Arbeitsbereich(e) eingerichtet haben, wo verschieden archivierte Dokumente gelistet bzw. besprochen werden, möchte ich vermeiden, dass das gleiche Dokument in verschiedenen Orten abgelegt wird, denn die Quelle ist und bleibt das Archivierungssystem.
Mir ist es bekannt das es Anbieter wie Atlassian Confluence, SAP ERP Integration | Tray.io oder Apps wie SAP2Jira gibt. Bis aber die strategischen Entscheidungen getroffen und dann mal implementiert sind ist schon zu viel in Confluence gelandet, was per se nicht schlecht ist aber besteht die Gefahr, das auf Basis von veralteten Revisionsständen gearbeitet wird.

Aufgrund dessen sind wir auf die Idee gekommen, die URLs für die Dokumente als Objekt im Anhang zur Verfügung zustellen, somit könnten sie mit den Standardwerkzeugen in Confluence angesprochen, bzw. integriert werden.
Nun heißt es in Attachment Storage Configuration, dass man das Dateisystem verwendet soll anstatt der Datenbank. So müssen wir wohl dafür spezielle Dateien schaffen, wie es z.B. draw.io macht


Darin könnte man die dokumentspezifischen Informationen wie Typ und Dokumentnummer hinterlegen. Diese sollen dann als Eigenschaften zur Verfügung stehen, wobei man dazu wohl auch die Auswertung der Eigenschaften durch Confluence aufbohren müsste
grafik.
Wenn diese dann in einem Seiteninhalt eingebunden werden, sollen sie automatisch aufgrund ihrer Informationen die URL zur Quelldatei im Archivierungssystem zur Verfügung stellen.
Am schönsten wäre es natürlich als Hyperlink. Es könnte aber durch öffnen dieses Anhangs die Aktion neuer Tab öffnen und URL zu Quelldatei ausführen ausgelöst werden, bzw. eventuelle andere Aktionen ausgelöst werden,. bzw. Optionen zur Verfügung gestellt werden, um das gewünschte Ziel zu erreichen.

Ist dies irgendwie zu bewerkstelligen?

Gruss und danke

Stefan


#2

Danke für diese Anfrage. Ich verstehe es so, dass Sie gerne Datei-Anhänge um weitere Meta-Informationen anreichern möchten. Das geht im Confluence-Standard nicht. Möglicherweise gibt es dafür Erweiterungen. Mir persönlich sind aus dem Kopf aber keine bekannt. Das müsste man im Marketplace mal recherchieren.

Mit Hilfe einer Erweiterung / App / Add-on kann eine solche Funktionalität for Atlassian Server problemlos etabliert werden. Und da können dann natürlich auch Links und Vorschauen generiert werden. Das ist eine Frage der Entwicklungsressourcen, die man in ein solches Projekt investiert.

  • Geht das direkt “out of the box”? Nein.
  • Kann das mit einem Plugin / App realisiert werden? Ja

Haben Sie selbst “in house” die Ressourcen, um eine solche Anpassungsprogrammierung durchzuführen?


#3

Guten Tag,
es geht mir um mehr als nur

aber just das ist einer der Beweggründe. Meta-Informationen sind dort sträflich vernachlässigt worden. So möchte ich den URL-Verweis als Objekt in Confluence verfügbar machen, so dass ich zum einem diesen mit Meta-Informationen versehen kann, so dass es nicht mehr ein Glücksspiel ist, schon vorhandene Dokumente zu einem Thema zu finden. Zum anderem möchte ich daraus dann die URL automatisch genieren lassen, so dass man von dort dahin abspringen kann oder eventuell die Datie, im Falle einer pdf, direkt in die Seite einbinden.

.

Es wird alsbald die Entwicklungsumgebung zur Verfügung stehen und dann nehme ich mich einfach die Zeit dafür :sunglasses:.


#4

Viel Erfolg dabei.

Ich tendiere in der Regel dazu, etwas Redundanz und Chaos zu zu lassen. Das ist immerhin besser, als intransparent in E-Mails zu verschwinden.


#5

da kann ich nur zustimmen aber wenn dadurch Fehler entstehen können bei der Inbetriebnahme oder Betrieb unserer Maschinen gibt es anständigen Ärger. Diesem möchte ich gerne aus dem Weg gehen :grimacing:

Was mir noch fehlt, dass mich jemand in die richtige Richtung stupst. Das erstellen von Macros und Apps ist gut dokumentiert aber wenn dies mal läuft, wo suche ich weiter um meine Idee umzusetzen :thinking: :question:


#6

Früher oder später führt meines Erachtens kein Weg an einer Betreuung durch einen erfahrenen Berater vorbei. Der berät ständig viele Kunden zu Atlassian Confluence. Das gibt eine viel breitere und vielfältigere Sicht, als sie die alleine aufbauen können. Aber einige Unternehmen brauchen erst die Relevanz für die Anwendungsfälle, um auch das erforderliche Budget zu bekommen. Melden Sie sich gerne mal bei uns. Dann können wir sie beraten.

Wegen der "Eineindeutigkeit für Ihre Maschinen-Inbetriebnahme: Es gibt Dinge, die lose und chaotisch sind. Und es gibt Dinge, die genormt und standardisiert sind. Wenn ich eine Maschine in Betrieb nehme und Fehler zu Kosten führen können, dann darf keiner Raten. Dann gibt es einen einzigen Ort der Wahrheit. Und da wird nachgesehen. Wenn das im Wiki ist, können dort Workflows und Kontrolle eingeführt werden. Das ist dann vermutlich sogar sinnvoll.

Wenn das Ihr DMS ist, dann hat das Wiki einfach keine Relevanz. Egal wie viel Kopien der Dateien dort gehalten werden.

Oft erleben wir, dass die anderen Systeme so schrottig sind, dass die Leute trotzdem zum Beispiel in Linchpin / Confluence suchen. Vielleicht kann das Anlass sein, diesen Systemen mehr Gewicht zu geben. Aber es darf in solchen Fällen nur eine Wahrheit geben. Das können Sie “setzen” und einfordern. Und vermutlich müssen Sie es sogar tun.


#7

da stimme ich Ihnen voll und ganz zu aber bis man das entsprechende Beratungsbudget gerechtfertigt, beantragt, genehmigt und schlussendlich umgesetzt hat geht schon sehr viel Zeit ins Land.
In dieser Zeit kann ich schon einiges an Grundlagenarbeit erledigen, bevor ich mich an die wirklichen Härtefälle machen. Die Zeit dafür findet sich immer, da die meisten Projekte für den gewöhnlichen Mitarbeiter gerechnet werden und somit für progressive Mitarbeiter noch Zeit bleibt für solche Spielereien.
Zudem hilft es, wenn man schon gewisse Fortschritte erreicht hat und dann mit den entsprechenden Hindernissen und Möglichkeiten, wenn diese Beseitigt werden, hausieren zu gehen.

p.s. auf Linchpin / Confluence bin ich die Tage schon gestoßen und werde es auch aktiv bewerben. Es macht einen super Eindruck. Ob dies reicht einen Systemwechsel zu veranlassen steht auf einem anderem Blatt geschrieben…


#8

Bestens. Dann wünsche ich viel Erfolg bei der Integration der DMS-Dateien.

Zu weiteren Fragen rund um die Confluence-Funktionalitäten stehen wir gerne zur Verfügung. Sie können ja einfach neue Diskussionsstränge für weitere Themen anlegen.


#9

danke, ich hoffe er stellt sich dann auch zügig ein.:slight_smile: aber da von Seibert Media

entwickelt wurde.
Besteht die Möglichkeit, dass mit jemand sagt, wo ich denn anfangen soll mich einzulesen? Als kleine Starthilfe für den

:blush:

Ich habe auch schon auf developer.atlassian diese und andere Frage gestellt aber ist die Rückmeldung doch sehr mau.
Ich halte die Öffentlichkeit gerne auf dem Laufenden über meine Bemühungen.


#10

Als Entwickler können Sie es in englisch auch hier probieren: https://community.atlassian.com/