Neuer Editor für bestehende Seite verwenden (Confluence)

Hallo,
weiß jemand von Euch, ob man für das Editieren bestehender Seiten in Confluence Cloud den neuen Editor aktivieren kann? Aktuell öffnet er mir beim Edit bestehender Seiten den alten Editor und nimmt für neu erstellte Seiten den Neuen - das nervt, weil die Shortcuts anders sind. Entweder - oder.

Evtl. bin ich ein Spezialfall: betroffen ist ein neuer Account, der automatisch auf dem neuen Editor lief, in den ich aber einen Space aus einem anderen Account (via XML-Ex-/Import) eingelesen habe - der Space sollte umziehen und wird jetzt auf dem neuen Account weiter bearbeitet. Die Seiten aus dem Import waren alle noch mit dem alten Editor erstellt und öffnen nach dem Umzug auch immer noch im alten Editor - neu hinzugefügte Seiten verwenden aber zwingend den neuen Editor.

Grüße von der Mittelmosel
Martin Lindenlauf

Die Systematik, wann welcher Editor in der Cloud genutzt wird, entwickelt natürlich Atlassian selbst und stimmt sich dazu nicht mit uns ab. Meine Vermutung wäre, dass der alte Editor genutzt wird, weil die alten Seiten im alten Editor erstellt wurden. Das ist sicher und funktioniert in jedem Fall so. Da muss man sich keine Gedanken über Kompatibilitätsprobleme machen, selbst wenn es im neuen Editor auch klappen würde.

Du solltest Dich mal an den Atlassian-Support wenden, um das Problem zu beschreiben und lösen zu lassen.

Ein Workaround, der nach Deiner Beschreibung problemlos funktionieren sollte wäre:

  1. Erstelle eine neue Seite. Dann wird ja der neue Editor verwendet.
  2. Kopiere die Inhalte der alten Seite auf die neue Seite und speichere diese.
  3. Lösche die alte Seite oder (besser) verweise von der alten einfach per Link auf die neue Seite.

Fertig. Was hältst Du davon?

Das ist mir schon klar, dass Atlassian sich mit Euch da nicht abstimmt. Noch nicht jedenfalls :wink:
Im Ernst: Danke für den Vorschlag bzgl. Workaround. Er funktioniert eingeschränkt: Makros lassen sich nicht kopieren (und da ich auf jeder Seite welche habe ist er damit schon raus). Vor allem sind aber auch zu viele Seiten betroffen => nicht praktikabel. Ich muss also damit leben, falls mir nicht noch eine Automatisierung einfällt, aber die Seite und das Unternehmen sind wieder nicht so groß, als dass man da Aufwand und Kapital reinstecken könnte. Hätte ja sein können jemand von Euch hat das Thema schon mal gehabt und gelöst.
Ich habe übrigens herausgefunden, wie man den neuen Editor auf einer betroffenen Seite erzwingen kann (URL editieren, aus “edit” mach “edit-v2”), es nützt aber nichts: die Seite öffnet dann zwar im neuen Editor, lässt sich aber nicht veröffentlichen (siehe Screenshot; der Fehler ist reproduzierbar). Vielleicht würde es auf einer Seite gehen, die keine Makros enthält.
Ich denke, man kann festhalten, dass Makros zwischen den beiden Editoren nicht kompatibel sind, auch wenn die alten Makros auch im neuen Editor noch existieren. Schade.

Danke dass ihr hier kostenlos ein deutschsprachiges Forum betreibt und selbst darin Support macht - das ist toll!!

Hallo Martin, danke für die ausführliche Erklärung. Sehr interessant!

Wenn ich zu dem Thema etwas finde, werde ich es hier auch posten.

Ich wollte nicht aufgeben und habe schlussendlich diesen Thread auf der offiziellen (englischsprachigen) Community-Seite gefunden, den Avinoam Zelenko vom Atlassian Team aufgemacht hat. Fazit:

  1. Bestehende Seiten im alten Editor zu öffnen und neue Seiten im Neuen ist aktuelle Entscheidung von Atlassian; es gibt eine rege bis heftige Diskussion darüber - ich bin offensichtlich nicht der einzige, den das stört.
  2. Der hier von @mseibert vorgeschlagene Workaround - Inhalt in neue Page kopieren - ist der offizielle Workaround (schon mal was von Fremdschämen gehört?).
  3. Lt. dem oben verlinkten Beitrag ist es eventuell möglich, das Verhalten vom Support für die eigene Site ändern zu lassen, so dass nur noch der neue Editor zum Einsatz kommt (“Message Support to see if your site is eligible for this”).
  4. Aus der vorgenannten Formulierung kann man schließen, dass es noch Probleme gibt, so dass die Umstellung auf “alles im neuen Editor” nicht immer funktioniert. Ob das - wie ich oben forsch als sicher angenommen hatte - mit den Makros zusammenhängt, darüber wird nichts gesagt; ich hab’s aber mittlerweile ausprobiert: auch eine blanke Seite (ohne Makros und Schnickschnack), die im alten Editor angelegt wurde, lässt sich nicht mit einer Manipulation der URL auf “edit-v2” im neuen Editor öffnen, ohne dass der “nicht speicherbar - keine Verbindung zum Server” Fehler kommt => ich erkenne meine Annahme als voreilig und ziehe zurück.
  5. Es ist möglich, die Erstellung einer neuen Seite im alten Editor auszulösen, allerdings nicht über das “+”-Symbol (und damit auch nicht an definierter Position in der Hierarchie), sondern über URL:
    https://{your-subdomain}.atlassian.net/wiki/spaces/{your-space-key}/pages/create
    (Hinweis von Michael Deck).

…to be continued…

1 Like

…Fortsetzung (da ich als neuer User nur 2 Links je Post setzen darf):

  1. Auf Sites, die noch nicht auf “new ditor by default” umgestellt wurden, kann der neue Editor deaktiviert werden, siehe hier - das bringt’s aber auch nicht so richtig. Ich konnte auf einer älteren Instanz von Confluence Cloud nachvollziehen, dass dort neue Seiten immer noch im alten Editor erstellt werden (und die “New Editor” Blaupause zur Verfügung steht aber deaktiviert werden kann), auf einer neuen Instanz aber neue Seiten im neuen Editor kommen (und es keine “New Editor” Vorlage gibt, die man deaktivieren könnte).
  2. Last but not least: entgegen dem, was vorher so alles in dem Thread über die “Politik” von Atlassian gegenüber seinen Usern gesagt wird, berichten einige auch, dass das Team von Atlassian durchaus offen zuhört, wenn man seine Probleme dort einbringt. Es besteht also Hoffnung auf Beserung :wink:
1 Like

@martin.lindenlauf Danke erstmal für die ausführliche Doku. Ich glaube auch, dass Atlassian durchaus bemüht ist. Man hat es sich halt recht leicht gemacht und einfach auf “Abwärtskompatibilität” geschissen. Das ist ein ziemlich übliches und typisches “Cloud-Phänomen”. Immer schön auf Wachstum schielen.

Aktuell sind nicht nur aus diesem Grund eigentlich alle unserer Kunden noch auf Confluence Server. Da hat man selbst mehr Kontrolle und mehr Einfluss. Aber dafür ist in der Cloud die Entwicklung und auch das Investitionsvolumen einfach größer.

Langfristig wird der Weg in die Cloud führen. Aktuell muss man noch überlegen, welches Modell besser passt. Auf eines können Kunden sich aber Verlassen: Atlassian wird es Server-Kunden immer immer leichter machen, auf Cloud zu wechseln.

1 Like

Das ist wirklich eine krasse Einschränkung. Das war mir nicht klar. Da kann man nur hoffen, dass Atlassian das bald mal angeht. Wenn ich mir überlegt, wie oft ich das im Tagesgeschäft mache, ist das aktuell wirklich noch ein sehr starkes Argument für Confluence Server.

1 Like

Update: ich habe eben noch eine Einschränkung bzgl. Images gefunden - und eine Seltsamkeit:
Ein Image das (via copy and paste) auf einer Neuer-Editor-Seite eingefügt wurde, kann anschließen nicht von dieser aus wieder mit copy and paste auf eine andere Seite übertragen werden. Mit dem alten Editor war das kein Problem. Als Workaround fällt mir nur ein, das Bild herunterzuladen, in einem Image-Editor in die Zwischenablage zu legen und dann wieder auf die neue Seite zu pasten (oder es als Anlage der Seite hinzuzufügen und dann einzufügen) - keine wirkliche effiziente Option.

Seltsam ist: Ein Bild, dass auf einer Alter-Editor-Seite eingefügt wurde, lässt sich erfolgreich innerhalb Confluence mit copy and paste auf eine andere Seite übertragen - egal ob diese im alten oder im neuen Editor läuft. Und noch seltsamer ist: dieses lässt sich dann auch wieder auf weitere Seiten übertragen, und zwar auch von Neuer-Editor-Seiten aus - es kommt nur darauf an, dass das Bild ursprünglich auf einer Alter-Editor-Seite eingefügt wurde.
Ich habe Atlassian ein Feedback geschrieben - wenn eine Reaktion kommt update ich diesen Thread.

A propos: das ursprüngliche Thema hat sich ein bisschen gewandelt, oder ich bin jetzt so halb off-topic - vielleicht sollte man den Betreff des Threads editieren, damit er besser gefunden werden kann (oder dieses Posting in einen neuen Thread verschieben und Crosslinks setzen)? Also, falls hier ein Moderator eingreifen will, damit Euer Wiki als Wissensdatenbank der deutschsprachigen Community sauber bleibt: nur zu.

Kein Problem, wenn es mehrere Themen sind. Natürlich kannst Du selbst aber auch künftig einfach neue Themen aufmachen.

Zu dem Problem mit den Bildern: Bisher waren es in Confluence oft Referenzen auf zugängliche Bilder. Daran würde vermutlich geschraubt. Ich bin sicher, dass Copy&Paste über Seiten hinweg künftig unterstützt werden soll.

Ja, kann man wohl von ausgehen, dass copy & paste von images wieder kommt. Hoffentlich.
Der neue Editor ist eine Beta, für meinen Geschmack.

1 Like

Ja, das gilt für die ganze Atlassian Cloud. Wie gesagt, die meisten unserer Kunden (eigentlich alle!) nutzen derzeit Server oder Data Center. Die Investitionen seitens Atlassian laufen komplett auf Cloud hinaus. Aktuell sind die anderen Produkte aber noch deutlich reifer.

Für schnell und unkompliziert kann man die Cloud schon nutzen. Ich freue mich, dass sie hier regelmäßig berichten.

Oh, gern - ich finde es angemessen, zu den Seiten beizutragen, die mir helfen. Und Ihre hat mir schon viel geholfen :wink:

1 Like

Sehr gute Einstellung. Wie konnten wir Ihnen denn helfen? Es ist gerade ein großes Ziel für mich und unser Team, zu lernen, wie wir noch wertvollere und passgenaue Inhalte erstellen und planen können. Ihre Rückmeldung, gerne auch nicht öffentlich direkt an mich wäre super hilfreich.

1 Like

UPDATE: Übertragen von Bildern aus einer Seite im New-Editor auf eine andere Seite im New-Editor geht bei mir doch oder geht bei mir jetzt. In einem Fall hatte ich allerdings die Seite nach dem Einfügen des Bilds veröffentlichen - Bilde wurde nicht angezeigt - noch mal zum Editieren öffnen, noch mal veröffentlich - Bild war plötzlich da. Vielleicht lief im Hintergrund noch ein Prozess und es hat einfach gedauert.

Ich fürchte, ich war etwas vorschnell damit, hier Bugs zu posten, die nicht gründlich mehrfach und unter möglichst auch noch verschiedenen Bedingungen getestet sind - und eigentlich gehörten die ja ohnehin auch erst mal mit dem Atlassian Bugtracker abgeglichen. Dazu fehlt mir aber ein bisschen die Zeit und vor allem auch das Know-How: wo ist der Bugtracker, wie komme ich da rein, kann ich etwas posten oder kommentieren, sprich: wie kann ich feststellen, ob ein Bug bereits gemeldet ist und wie könnte ich beitragen?

Hi, hier in diesem Eintrag im Forum von Atlassian wird erklärt, wie Sie am besten einen Bug Report erstellen.

Ich würde den Weg in dem Fall dann gehen. Aber wie (unser) Martin schon sagte, auch hier versuchen wir ja so viel wie möglich zu helfen. Wenn wir keine Antwort wissen, verweisen wird dann auch auf den Atlassian Support. Also jederzeit willkommen!