Welche Produkte stellt Atlassian her? Was ist deren Kernaufgabe?

Wie heißen die Produkte von Atlassian?

Atlassian ist ein Unternehmen, das Software für Teams herstellt. Während der größte Konkurrent Microsoft besonders stark mit Software für einzelne Personen ist (Office 365 mit E-Mails, Kalendern, Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien), spielt Atlassian die eigenen Stärken besonders in Teams aus, die mit mehr als 10 Personen zusammen arbeiten. Den überwiegenden Anteil des Umsatzes macht das Unternehmen mit den Produkten Jira und Confluence. Die Server-Versionen (inkl. Datacenter) sind am stärksten. Aber in die Cloud-Varianten investiert Atlassian aktuell am meisten und die wachsen auch am stärksten.
Neben Jira und Confluence gibt es zahlreiche weitere Software-Produkte von Atlassian:

  • Trello - Ein sehr beliebtes, visuelles Aufgabenverwaltungsprogramm für Teams, das mit Kanban-Boards die Zusammenarbeit verbessert. Die Software wurde von Atlassian gekauft und wird weiterhin unabhängig und mit wenig Integrationen in die Atlassian-Welt weiter betrieben. Bösartig könnte man sagen: Atlassian hat einen Konkurrenten von Jira übernommen. Jetzt sind nur noch Basecamp (sehr kleine Teams) und Asana übrig.
  • Bitbucket - Ein ziemlich beliebtes Code-Repository, dass vermutlich die einzige wirklich ernstzunehmende Konkurrenz zu github darstellt. Letztendlich speichert man Software-Code heutzutage in git und verwaltet diese git-‘Repos’ mit einer Web-Oberfläche. Im Open-Source-Bereich ist gitlab noch ganz gut aufgestellt.
  • Jira Service Desk - Eigentlich ist Jira in Jira Core und Jira Software aufgeteilt. Aber man kann sagen, dass Jira Core nur “eine günstige Alternative” aber kein ernsthaftes Produkt ist. Eigentlich empfehlen wir immer Jira Software. Jira Service Desk hingegen ist eine wichtige Komponente für interne IT-Teams, die ihrem Mitarbeitenden einen Helpdesk anbieten möchten. Da ist die Software fast disruptiv, weil der Markt von sehr teuren und altbackenen Systemen beherrscht wird. Als Kunden-Helpdesk hingegen gibt es teils überlegene Konkurrenz (z.B. Zendesk, Intercom, …). Es kommt im Helpdesk aber sehr stark auf den Anwendungsfall an. Da kann man sich ‘totdiskutieren’.
  • Bamboo - Eine Software, um Quellcode zu testen und auf Servern automatisiert zu installieren. Der übermächtige Konkurrent ist die Open-Source-Lösung Jenkins. Bamboo ist ziemlich erfolgreich, weil es hervorragend in Jira und Bitbucket integriert ist. Für Bitbucket Cloud gibt es eine integrierte Erweiterung, die sich “Pipelines” nennt und mit Bamboo konkurriert.
  • Opsgenie - Ein Alerting- und Incident-Management-System für IT-Notfälle im Unternehmen, dass in 2018 von Atlassian übernommen wurde. Bisher nur mit generischen Integrationen in die Atlassian-Welt.
  • Statuspage - Ebenfalls eine Unternehmung, die Atlassian gekauft hat. Die Software ermöglicht es IT-Teams die Verfügbarkeit Ihrer Dienste transparent und übersichtlich darzustellen und internen und externen Kunden zu erlauben, die Entwicklung der Störungsbehebung bequem zu abonnieren (z.B. per E-Mail, SMS, …).
  • Jira Align - Eine Software, mit der skalierte agile Vorgehensmodelle in sehr großen Unternehmen umsetzbar sind. Das ist für //SEIBERT/MEDIA insbesondere deshalb interessant, weil auch SAFe damit unterstützt werden soll. Wir stellen mit Agile Hive eine komplett in Jira integrierte SAFe-Lösung her. Allerdings sind die Zielgruppen komplett andere, so dass sich bisher gar keine Konkurrenzsituation abzeichnet.
  • Es gibt noch mehr Atlassian-Produkte, die teilweise aber “alt” sind oder einfach vom Umsatz und der strategischen Bedeutung nicht wichtig genug sind, um hier erwähnt zu werden.