Anforderung an Templates / Vorlagen für Atlassian Confluence - label by content bzw. dynamische label basierend auf Variablen

Hallo,

zunächst mal großes Lob für Eure Jan´s Einfach Reihe auf Youtube.
Spitzenmäßig aufbereitet mit einem großartigen Moderator.

Ich bin mit meinen Confluence Skills vermutlich noch in der Amateur-Liga, aber ich will einfach nicht glauben, dass ich meinen Usecase nicht „charmanter“ umgesetzt bekomme.

Da dachte ich mir - frag ich janz einfach mal den Jan :wink:

Ich beschreibe mal kurz meinen Confluence-Usecase:

Ein User erstellt über ein INCIDENT Template eine neue Seite.

Im Template sind verschiedene Variablen wie $Customer $affectedService $affectedFunctionality und einige weitere kundenspezifischen definiert.

Der User muss diese „mandatory fields“ nun zunächst befüllen, bevor er die Seite speichern und dann weiterbearbeiten kann.

Was ich nun erreichen möchte ist, dass der in der Variable sodann definierte Content (z.b. beim Verlassen des Feldes) als Label -automatisiert- hinterlegt wird.

Bsp: $customer wäre „Atlassian“, $affectedService wäre „Confluence“

Meine Annahme/Hoffnung war, dass ich diese Variablen als vordefinierte Labels im Template definiere.
–> Das Ergebnis ist aber, dass Labels wie „$customer“ erstellt werden anstatt „Atlassian“

Jetzt muss ich den User nötigen, dass er die Labels alle händisch über Standardboardmittel nochmals in´s System hackt. Das ist nicht nur uneffizient und fehleranfällig, sondern auch noch wahnsinnig nervig.

Ich habe sehr viel recherchiert und nicht 1 Plugin gefunden, welches dieses Feature bieten würde.
Allerdings habe ich sehr viele Blogposts von anderen Confluence Nutzern gefunden, welche die gleiche Idee hatten (leider ohne befriedigende Antworten).

In meiner nun herrschenden „Ratlosigkeit“ dachte ich mir, ich frage Euch mal, ob Ihr eine smarte Idee habt, wie ich dieses Doppel-Gemoppel vermeiden kann?

(Idee 2 - Werte von definierten Tabellenzellen als Labels nutzen?)

Übrigens - JIRA habe ich absichtlich ausgeklammert. (In unserer JIRA Version ist ein Customizing von Schemes nicht vorgesehen. Wir nutzen ein Projekt auf einer Shard-Instance. Das macht alles etwas schwierig - heul)

Mir geht es unter anderem auch deswegen darum, den Usecase in Confluence ohne JIRA in Kombination umzusetzen.

Ich nutze übrigens (ebenfalls) eine Customized-Version von Confluence, basierend auf Version 6.13.3.
Ich habe Admin-Rechte auf dem Space, auf welchem ich die Idee umsetzen möchte.

Freue mich über Feedback!
Grüße Dennis

1 Like

Ich würde an der Stelle gerne mal meinen Kollegen @anasri erwähnen. Der hat nämlich eine Confluence-Erweiterung entwickelt, die die zugegeben wirklich rudimentären Blueprints und Vorlagen in Confluence erweitert. Es handelt sich um den Blueprint Creator.

Da kann man deutlich mächtigere Vorlagen mit gestalten. Aber meines Wissens kann ich jetzt nicht aus Kontextinformationen (Browser, Applikation, OS, …) dynamisch Felder belegen. Aber das kann Adil besser beantworten.

Wenn die Möglichkeiten des Blueprint Creators nicht ausreichen sollten, sehe ich allerdings keine Möglichkeit, das mit Bordmitteln zu optimieren. Dann müssen die User meines Erachtens händisch pflegen.

Danke für die Antwort!
Ich habe mir die features des blueprint creators angesehen. Diese sind auf jeden fall super!
Das erschlägt zb einen weiteren usecase für den ich bisher keine Lösung hatte. „Formular to Page“
-> Top!

Problem: ich kann als space admin keine blueprint templates selbst erstellen. Diese muss ich einkaufen.

Ich werde das tool dennoch mal in unserer confluence community posten, da ich den Mehrwert grundsätzlich super finde.

Bezgl meiner eigentlichen Anforderung hab ich aber zweifel, ob der Blueprint creator diese tatsächlich erfüllt -
Wie ich gesehen habe können Platzhalter eingesetzt werden. Allerdings nicht auf z.b jede „beliebige“ tabellenzelle - oder doch?

1 Like

Ich bin sicher, dass @anasri darauf antworten wird. Allerdings hat der gerade Urlaub. Etwas Geduld ist also gefragt. #dankedanke

Vielen Dank, @mseibert! :smiley:

@dennisw76: Vielen Dank für deine positive Rückmeldung. Ich habe mir deinen Anwendungsfall durchgelesen. Sofern ich alles korrekt verstanden habe, lassen sich deine Anforderungen alle mit dem Blueprint Creator abbilden. Die automatische Verschlagwortung von Seiten würde auch funktionieren, wenn eure Nutzer, um bei deinem Beispiel zu bleiben, den Kunden aus einer von dir vordefinierten Liste auswählen. Mit dem Selektionsfeld-Platzhalter kannst du in dem Formular nämlich Auswahloptionen bereitstellen. Die ausgewählten Optionen werden dann als Stichwörter auf der Seite gesetzt.
Du kannst dir auf unserer Demo-Instanz so ein Beispiel mal anschauen. Das Meeting Notes-Blueprint ist bspw. so konfiguriert, dass deine Auswahl im Formular automatisch als Stichwort gesetzt wird.

Ich hoffe, das hilft dir. Bei weiteren Fragen, helfe ich dir gerne weiter. :slight_smile:

1 Like

Wie cool. Habe auch was gelernt.

Hi @anasri und @mseibert!

Vielen Dank für den Austausch an dieser stelle!
Ich habe mittlerweile eine handvoll plugins gefunden, welche „einige wenige“ standardvariablen zulässt. Meistens user, datum oder seitenvariablen oder eben, wie du schon sagtest vordefinierte Werte als Dropdown.
Das ginge ja sogar mit boardmitteln.
–> soweit so gut

Meine Anforderung geht aber noch einen Schritt weiter. Nämlich, dass die variablen-typen völlig beliebig im template definiert werden können. Zb „servername“.

Mein Wunsch ist, dass bei verwendung des templates der vom user sodann einzugebende Wert gelabelt wird.

Ich habe die meeting notes vorlage eures blue print creators ausprobiert und festgestellt, dass zb der wert von „goals“ nicht als label erstellt wird (macht ja auch nicht zwingend sinn) - Aber wäre es grundsätzlich möglich den erstellten wert von „goals“ ebenfalls zu labeln?
Und ginge außer goals auch „xyz“ wenn mir der Sinn danach stünde?

Und wenn nicht über das template, ginge es denn über das blueprint creator formular feature?
(User gibt beliebigen wert im Formularfeld „xyz“ ein und dieser wert wird dann gelabelt. Ich meine mich zu erinnern dass ich das in dem promovideo zum blueprint creator so auf eurer website gesehen hätte. Womöglich habe ich es falsch interpretiert?

1 Like

Hi @dennisw76 !

Aber wäre es grundsätzlich möglich den erstellten wert von „goals“ ebenfalls zu labeln?

Bei dem Feld „Goals“ handelt es sich um einen Platzhalter des Feldtypen „Mehrzeiliger Text“. Dieser Feldtyp unterstützt die Labelling-Funktion nicht. Bei dem Feld „Type of meeting“ siehst du aber einen Platzhalter mit dem Feldtypen „Selektion“. Diese Auswahl wird automatisch als Stichwort gesetzt. Nicht alle Feldtypen unterstützen also die Labelling-Funktion, weil sie nicht überall zwangsläufig Sinn macht. Wenn ihr aber die Anforderung habt, können wir diese gerne mal telefonisch besprechen und schauen in wie fern wie euren Anwendungsfall mit dem Blueprint Creator abdecken können.

Du kannst dir dazu gerne einen freien Termin in meinem Kalender aussuchen. :slight_smile: